Hydraulischer Abgleich - zur Optimierung des Heizungssystems in Bestandsanlagen

Was ist der Hydraulische Abgleich?

 

Der Hydraulische Abgleich ist das Optimierungsverfahren für Heizungsanlagen (Zweirohrsysteme oder Einrohranlagen) im Bestand, mit dem größten Kosten/Nutzenfaktor aller möglichen energetischen Gebäudesanierungsmaßnahmen.

 

Mittels des Hydraulischen Abgleich wird die jeweils pro Raum benötigte Wärme auf alle beheizten Räume gleichmäßig optimiert verteilt. Dieses kann im Einzelfall eine jährliche Ersparniss von bis zu 15 % an Heizkosten und CO² Emissionen bei vergleichsweise sehr geringem Kostenaufwand für diese Sanierungsmaßnahme bringen.

 

Ohne den Hydraulischen Abgleich (80% der Bestandsheizungsanlagen sind laut Statistiken nicht hydraulisch abgeglichen) werden die Heizkörper je nach Entfernung zur Wärmequelle dem Heizkessel unterschiedlich stark mit dem zirkulierenden Heizungswasser versorgt. Hierbei wird ein unnötig erhöhter Energieverbrauch (Energieträgerkosten und Stromkosten der Pumpe) verursacht, da der Heizkessel auf diese Weise in einem unwirtschaflichen Modus fährt. Oft leidet auch bei dieser Betriebsweise der Wohnkomfort erheblich unter unzureichenden Raumtemperaturen z.B. bei kalt bleibenden Heizkörpern in den oberen Geschossen eines Gebäudes.

 

Die Amortisationszeit der Kosten für die Heizungsoptimierung mittels dem Hydraulischen Abgleich beträgt dabei im Vergleich zu anderen möglichen energetischen Gebäudesanierungsmaßnahmen z. B. die Verbesserung der Gebäudehülle (wie Aussenwanddämmung, Fenstererneuerung etc.) in der Regel nur ca. 3-5 Jahre und ist damit enorm kurz! Somit kommt der finanzielle Nutzen dieser energetischen Sanierung im günstigsten Fall schon nach 3 Jahren voll zum tragen.

 

Der Gesetzgeber fördert seit dem 01.08.2016 die Berechnung des Hydraulischen Abgleich über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit nicht weniger als 30 % der entstehenden Netto-Kosten!

Am 7. November 2016 lief im ZDF Magazin WISO mit dem Titel "Was bringt der Hydraulische Abgleich" zu dem Thema Heizungsoptimierung und Förderung durch die BAFA ein interessanter Beitrag. Dieser kann unter der Internetseite www.zdf.de eingesehen werden.

Wir als Energieberater haben die Zeichen der Zeit erkannt und sind auf dem Gebiet der Heizungsoptimierung und Berechnung des Hydraulischen Abgleich von Bestandheizungssanlagen seit nunmehr 10 Jahren tätig.

Einige unserer Referenzen der letzten Jahre die Berechnung und Umsetzung des Hydraulischen Abgleich betreffend sind zu Ihrer Einsicht hier auf unserer Internetseitseite eingestellt. Überzeugen Sie sich von unserer Kompetenz und Kontaktieren Sie uns, wenn Ihnen das Thema Heizungsoptimierung Ihrer Bestandsanlage am Herzen liegt.

Wir erläutern Ihnen gerne und unverbindlich in einem ersten Kontaktgespräch alles zum Hydraulischen Abgleich Ihrer Bestandsheizungsanlage. Sie erfahren auch mit welchen Fristen die Fördermittel beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden können, und mit welchem Kosten/Nutzen Faktor Sie nach der Umsetzung der Maßnahme rechnen können.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Bitte Kontaktieren Sie uns unter:

Telefon:     06255-7979014

Mail:           info@gebaeudeenergie-experten.de

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wichtige Information:

 

Ihren Verbrauchs- und

Bedarfsenergieausweis

erhalten Sie innerhalb von

24 Stunden nach Mitteilung Ihrer Gebäudedaten und

Zusendung der Gebäudepläne.